Themen rund um Schisandra

Inhaltsstoffe der Schisandra-Beere

Die Früchte von Schisandra enthalten eine ganze Reihe von Bioaktivstoffen. Unter anderem:

Schisandra enthält mindestens 30 verschiedene Lignane, welche für ihre leberschützenden Eigenschaften bekannt sind. Zusätzlich haben Lignane die Eigenschaft, dass sie den so genannten Thrombozyten-Aktivator-Faktor beeinflussen. Dieser ist für Entzündungen zuständig. Die Ergebnisse einer Studie an Ratten zeigte, dass Schisandra die Leber vor chemischen wie auch vor biologischen Giften beschützt. Teilweise ist dafür die antioxidative Wirkung von Schisandra verantwortlich und zum anderen Teil die stimulierende Wirkung auf die Leber. Schisandra verbessert die Leberfunktionen und ermöglicht dadurch dem Organismus eine effizientere Produktion von Energie.

Wirkungen der Schisandra-Beere

Die Forschung hat gezeigt, dass Schisandra adaptogene Eigenschaften besitzt. Diese helfen dem Körper im Kampf gegen Krankheiten und passen stärken ihn gegen Stressituationen augrund chemischer, physischer, mentaler und umweltbedingter Ursachen. Schisandra hat auch die Fähigkeit Bindegewebe zu stärken, die Entfernung von Schleim aus der Lunge zu fördern und den Husten zu reduzieren. Es stimuliert das Nervensystem und führt dadurch zu schnelleren und stärkeren Reflexen. Schisandra stimuliert die Atmung, normalisiert den Blutdruck, wirkt gefässerweiternd, unterstützt die Blutzirkulation, verbessert die Herztätigkeit, stärkt die Kontraktion der Gebärmutter, verbessert die Sehfähigkeit, normalisiert den Blutzuckerspiegel, und unterstützt die Verdauung und die Aufnahme der Nährstoffe. Schisandra kann alle wichtigen Körperfunktionen aktivieren.

Schisandra ist ein Naturheil- und Stärkungsmittel aus der Traditionellen Chinesischen Medizin. Es wird schon seit langem verwendet zur Behandlung von psychischen Krankheiten, nächtlichen Schweissausbrüchen, Husten, Schlafstörungen, chronischen Durchfällen, vorzeitiger Ejakulation sowie physischen Erschöpfungszuständen. Es wird als Stärkungsmittel verwendet, um verlorene Vitalität zurückzugewinnen. Schisandra kann die allgemine Gesundheit verbessern und den Energiepegel erhöhen.

Schisandra kann unter anderem bei folgenden Leiden angewandt werden:

Bei einer Behandlung mit Schisandra dauert es normalerweise mehrere Wochen bis eine spürbare Besserung eintritt. Schisandra kann ohne Probleme über lange Zeiträume eingenommen werden. Es sind keine Nebenwirkungen bekannt. Oft wird Schisandra auch in Verbindung mit koreanischem Ginseng (Panax ginseng) eingesetzt.

Mehr Beiträge zu Schisandra finden Sie hier.

 Startseite

 Themen

 Bezugsquellen